ACDJ-Vorstand neu gewählt

DSC 0062In seiner jüngsten Mitgliederversammlung hat der Arbeitskreis Christlich Demokratischer Juristen (ACDJ) seinen Landesvorstand neu gewählt. Dabei wurde der Bad Kreuznacher Rechtsanwalt Dr. Helmut Martin in seiner Funktion als Landesvorsitzender bestätigt. Stellvertretender Landesvorsitzender bleibt Axel Döhr. Als Beisitzer in wählten die Mitglieder Folkmar Broszukat, Dr. Ralf Eschelbach, Jens Hoffmann, Martin Lange und Marcus Mohr.

In seinem Bericht zur vorangegangenen Amtsperiode stellte der Landesvorsitzende Dr. Martin eine Vielzahl von Aktivitäten des ACDJ im Überblick dar. Schwerpunkt hierbei war der Einsatz des ACDJ für eine unabhängige Justiz und gegen die von der Landesregierung beabsichtigte Schließung des Oberlandesgerichts Koblenz.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung diskutierten die Juristen über die „Rechts- und Justizpolitik in der Fernseh-Berichterstattung". Hierzu hatten sie Dr. Bernd-Ulrich Haagen, den Leiter der ZDF-Redaktion Recht und Justiz, eingeladen. Das Referat des Medienvertreters verdeutlichte die Quotenzwänge, denen das Fernsehprogramm unterliegt. Wegen des verhältnismäßig geringen Zuschauerinteresses und der dennoch mitunter hohen Produktionskosten hätten rechtliche Themen, die über Verbraucherschutzaspekte hinausgingen, im Programm eine geringe Bedeutung.

Gegenstand der Diskussion war außerdem die Rolle von Rechtspolitikern im Kommunikationsprozess der Medien. Abschließend wurden der Einfluss der Medienberichterstattung auf die Recht-sprechung und die hieraus folgenden Konsequenzen zur medialen Darstellung von Prozessbeteiligten erörtert.